ESCD durchschaut

Bei Extended System Configuration Data handelt es sich um ein System das die Ressourcen der Plug & Play Karten und Treiiberkonfiguration bei jedem Start neu regelt und im NVRAM (nicht flüchtiger Speicher) ablegt. Dieses Verfahren hat den Vorteil, daß dem BIOS entgangene Komponenten vom Betriebssystem konfiguriert werden.Wenn das System von Hand konfiguriert ist, und nun endlich läuft muß man ESCD abschalten, weil beim nächsten Start sonst alles wieder auf die Standardwerte resetet wird. Ist das system sowieso auf Plug & Play Autokonfiguration kann man ruhig auf enabled lassen. Falls die Konfiguration mal durcheinandergerät ist das einschalten von ESCD eine Reparaturmöglichkeit. Ein Haken genügt zum deaktivieren.

Eigenschaften von Plug & Play Bios

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse