I
Mein Dank geht an Thomas von der Fa. PC TWEAKER der mir den Topwin 12 zur Verfügung gestellt hat.
Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei den Kollegen von EXTREME OVERCLOCKING die mir das Bildmaterial zur Verfügung stellten.
I
Die wichtigsten technischen Daten
Sezifikation FC PGA, Socket A
Gewicht 480 gr.
Lüfter 2x NMB
Speed von 0-5900 U/min stufenlos
Größe: 2x 60x60x25mm
Anschlüsse 5,25" Stromanschlu▀ und 2x CPU Fan an Mainboard
Leistung 2x 4.8 Watt
CPU bis 1600 MHz
Special Drehzahlregler stufenlos (Poti)
I
Layout
Das linke Bild zeigt den TW 12 in der
Frontansicht, das Kabel an dem der Poti
und der 5,25"er Anschluß hängen ist etwas
ungleichmäßig isoliert, was aber nicht
weiter stört. Was nicht zu sehen ist, sind
die 2 Anschlüße für den CPU Fan 1+2.
Auf dem rechten Bild sieht man
den Cooler von unten, eine Besonderheit
hier ist die plank polierte Kupferfolie.

Die Unterseite ist bereits
poliert !

Diese 6 Punkt
Befestigung ist die
einzig professionelle
Lösung, alles andere ist Murcks !
Für mich ein großer Pluspunkt, ist die Halteklamer die an allen 3 Zapfen einrastet, viele Modelle haben hier nur Klammern für jeweils einen Zapfen, was absoluter Blödsinn ist, erstens hat der Lüfter so keinen vernünftigen Halt, und wenn einmal so ein
Plastikteil abbricht hat man keine Befestigungsmöglichkeit mehr.
Der Drehzahlregler (Poti) ist eine feine Sache,
da man die Umdrehungszahl stufenlos an dem
momentanen Kühlbedarf anpassen kann, im
Desktop Bereich reichen 30% der Maximalleistung locker aus um die Temperatur unter 50° C zu halten. In diesem Bereich ist der TW 12 kaum hörbar.

Eine simple Befestigungsmethode ist
z.B. den Poti in eine freie
Frontblende zu montieren.
Einfach ein Loch bohren
und mittels der mitgelieferten Mutter
anschrauben.
I
Montage:
Gute Kühlleistungen erreicht man natürlich nur mit dementsprechendem Anpreßdruck, wer das Leben seiner CPU nicht aufs Spiel setzen will dem empfehle ich dringend den Einsatz eines Spacers. Eine Tube mit Wärmeleitpaste ist im Lieferumfang enthalten. Eine Anbauanleitung gibt es auf der Homepage von PC TWEAKER.
Ich mache es so:


CPU sehr dünn mit Artic Silver bestreichen, Kupferspacer drauf, Klammer an der einen Seite einfädeln, Lüfter gerade aufetzen und mit einem Schraubenzieher die Klamer etwas aufhebeln, dann runterdrücken und die Klammer vorsichtig einrasten lassen. Es Bedarf einiges an Kraftaufwand, aber wenn er einmal sitzt, dann paßt er wie angegossen.
I
Testsystem
Server Tower 300 Watt
ASUS A7 V 133
ASUS 7700 Pure
Athlon C 1333@1466
256 MB PC 133 (5.4 ns)
Laufwerke, Brenner, PCI Komponenten waren eingebaut und installiert.
I
Test-Settings
Meßwerte:

Man muß sich darüber im klaren sein daß alle Temperaturangaben falsch
sind !
Um die korrekten absoluten Gradzahlen zu ermitteln müßte man mit einem elektronischen
Meßgerät am Prozessorkern messen, was natürlich Quatsch ist, weil kein Mensch so etwas hat!

Alle Temperaturen sind ein Mittelwert den ich mit den gängisten Tools (MBM,Probe usw.)
gemessen habe.

Die Asus Boards zeigen sowieso eine höhere Temperatur an, auf den meisten anderen Boards wären die ermittelten Temperaturen niedriger.

Die angegebene VCore bezieht sich auf die Bios/Jumper Einstellung, in der Praxis ist dieser Wert immer etwas höher.

Um eine realistische Vergleichsmöglichkeit zu haben, habe ich den TW 12 mit den Keanie HEDGEHOG 238 (Standard) verglichen, der schon seit längeren eine feste Größe in der
Cooling Szene ist.

Testablauf:

Als CPU Stressprogramm habe ich mich für den CPU Stability Test 6.0 entschieden, da es der größte Aufheizer ist den ich kenne. Das Freewareprogramm stehtim Internet zum Download bereit. Für maximalen Temperatur Anstieg habe ich die Option CPU Warming only gewählt, und diese so lange laufen lassen bis die Temperatur 10 min. konstant blieb. In dem Diagramm ist dieser Test als Burn in bezeichnet
Fazit:
Der Topwin 12 ist das Beste an Luftkühler was ich bis jetzt in den Händen hatte, besonders
wenn die CPU unter Vollast steht zeigt er seine sehr guten Kühlleistungen. Die gute
Verarbeitung und die reichhaltige Ausstattung rechtfertigen den Preis von 169 DM allemal.
Der Topwin 12 ist bestens geeignet für Leistungsstarke Systeme mit OC Absichten !
I