Hosts und Lmhosts enträtselt

Diese Dateien sind auswertbare Textdateien die keine Dateiextensionen besitzen.

Hosts
Die Hosts Datei kann zum auflösen von DNS Namen verwendet werden. Es wird empfohlen die Datei im Original mit der Endung .sam zu speichern um auf eine Original Sicherung zurückgreifen zu können. Danach kann man die Hosts bearbeiten und erstmal alle Komentare löschen. Zu finden ist die Datei unter system32/drivers/etc. Diese Datei ist
die letzte Instanz der DNS Auflösung und hat heute kaum mehr eine Bedeutung.
Die Einträge brauchen nur im Schema der angegebenen Beispiele gemacht werden.

Lmhosts (Lan-Manager)
Diese Datei verfügt über eine gute Dokumentation die sich direkt in der Datei befindet.
In der lmhosts werden IP Adressen den Netbios Namen zugeordnet. Außerdem ist auch eine Verknüpfung mit Domänen möglich. Vor dem speichern sollte man wieder das Original sichern und in der aktuellen lmhosts alle Kommentare löschen um die Verarbeitungsgeschwindigkeit zu steigern. Hat man die Datei einmal gefunden, ergeben
sich die Einträge aus den Beispielen. Diese Datei ist ebenfalls ein Relikt aus vergangenen Tagen und kommt heute nur
noch in Ausnahmefällen zu tragen, wie zum Beispiel heterogene Netzwerke mit NT Clients.

Beim speichern dieser Dateien sollte man den Editor mit dem Kreuz schliesen und speichern , weil sonst vom System die
Erweiterung .txt angehängt wird.


Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse