Grafikkarte + 3dfx: bei 3D Spielen stürzt der PC regelmäßig ab

Der Grund für die Abstürze ist ein Speicherkonflikt: Sowohl die Grafikkarte als auch die neue 3D-Zusatzkarte mit dem Voodoo-Chipsatz beanspruchen einenbestimmten Speicherbereich für sich.
Wenn der PC eingeschalten wird, erhält zuerst die Grafikkarte einen Speicherbereich zugeteilt, und danach die 3Dfx. Doch die Grafikkarte belegt mehr Speicher, als sie dem Bios mitteilt. So kommt es unter Windows 95 zum Konflikt, da die Voodoo-Karte Speicherbereiche Grafikkarte mit eigenen Daten überschreibt. Deswegen stürzt der PC bei jeder Direct-X-oder Voodoo- Anwendung ab. Je nach PC-Bios gibt es für Ihr Problem verschiedene Lösungen.

Lösung 1: Hast Du ein Bios von AMI oder Phoenix, dann klicke unter Systemsteuerung, System" auf die Registerkarte Geräte-Manager. Öffne den Zweig für die 3D-Zusatzkarte, wähle sie an, und klicke auf Eigenschaften. Gehe dann auf "Ressourcen", und deaktiviere Automatisch einstellen. Klicke jetzt doppelt auf Speicherbereich, und notiere zur Sicherheit den angezeigten Wert. Verschiebe den Pfeil für den Speicherbereich auf einen höheren Wert. Achte unbedingt darauf,
ob Windows Konflikte mit anderen Geräten meldet. Schließe die Dialogfenster jeweils mit "OK", und starte Windows neu. Sind die Probleme damit nicht beseitigt, gehe nach der zweiten Variante vor.

Lösung 2: Besitzt der PC ein Bios von Award oder hat die erste Lösung nichts bewirkt, dann benötigst DU die selbstentpackende Datei S3FIX.EXE (aus dem Internet unter http://www.3dfx.com/software/ down load_s3fix.html). ffne dann die AUTOEXEC.BAT mit einem
Text-Editor wie Notepad, und füge am Anfang der Datei folgende Zeilen ein:

C:
CD \WINDOWS
FXREMAP
Nach einem Neustart des PCs ist der Speicherkonflikt behoben.


Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse