MPEG - Hardware und Software

Filme in MPEG-Codierung werden je nach Grafikkarte in unterschiedlicher Qualit├Ąt abgespielt. Deshalb sollte man sich vor dem Kartenkauf recht genau ├╝berlegen, ob die Karte die Anforderungen erf├╝llen kann. Es gibt Karten, die mit einem Software-Decoder arbeiten und recht preisg├╝nstig sind. Die teureren L├Âsungen besitzen entweder gleich einen Decoder-Chip (oft zu erkennen am zus├Ątzlichen Audio-Ausgang der Karte), oder k├Ânnen bei Bedarf mit einem Decoder erweitert werden. Software-MPEG setzt lediglich ein Double-Speed CD-ROM-Laufwerk, aber einen leistungsstarken Prozessor voraus. Doch selbst mit einem Pentium 200 und einem 16fach-Lauf-werk ist kaum eine so fl├╝ssige Darstellung zu erreichen wie mit einer Hardwarel├Âsung. Dar├╝ber hinaus braucht Software-MPEG unbedingt eine Soundkarte. G├Ąngige Hardware liefert dagegen
bis auf wenige Ausnahmen einen eigenen Audio-Ausgang. Bei Hardware-MPEG gilt folgende Regel: Installiere zuerst die Grafikkarte, wenn es sich um zwei getrennte Karten handelt. Die MPEG-Hardware setzt meist ├╝ber den PCI-Bus auf die Grafikkarte und deren Treiber auf, kann also nicht autonom arbeiten.


├ähnliche Beitr├Ąge

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker« Web-Controlling statt Logfile-Analyse