Systemabbild erstellen

Bei diesem Backup wird ein Image des gesamten Systems erstellt, im Falle eines Problems kann das ganze System auf der gleichen Hardware zurückgespielt werden. Der Nachteil ist das man nur das ganze System wieder herstellen kann, einzelne Teile können aus dieser Sicherung nicht hergestellt werden. Sollte der PC aufgrund eines Problems nicht mehr starten, kann man auf ein Image zurückgreifen.

Systemabbild erstellen

Auch auf eine Netzwerkfreigabe kann man speichern.

Systemabbild erstellen

Wer will kann alle Partitionen einschliesen.

Systemabbild erstellen

Der Assistent erinnert sogar noch, obwohl es auch ohne Systemreparaturdatenträger geht, sollte man für den Notfall eine CD bereit haben. Ein Systemabbild ersetzt nicht das tägliche Backup.

Systemabbild wiederherstellen

In diesem Fall startet man das System z.B. von der Windows DVD. Im Verlauf der Installation wählt man Computerreparaturoptionen, es wird das wiederherstellen mithilfe eines zuvor erstellten Computerabbilds angeboten. Ein Assistent hilft beim suchen nach dem Pfad, sollte ein Defekt der Festplatte vorliegen, kann mit den mitgelieferten Tools auch gleich formatieren und partitionieren. Der Rest erfolgt automatisch, nach einem Neustart des Systems sollte das System wieder laufen. Wer es noch einfacher mag der läßt sich gleich nach dem erstellen des Abbilds einfach einen Reparaturdatenträger erstellen, von dem kann man im Problemfall auch starten und das Image zurücksichern.


Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse