Daten direkt aus dem Explorer brennen

Das brennen von Daten ist unter Vista eine recht simple Angelegenheit, wer mit Grundfunktionen auskommt, kann sich eine
seperate Brennsoftware sparen. Man markiert einfach den Ordner bzw. die Dateien, in der Kopfzeile öffnet man danach die Brennfunktion.
In den Formatierungsoptionen wählt man entweder Livedateisystem oder Mastered.

Direkt von Explorer brennen

Die Option Livedateisystem entspricht dem UDF Format, es erlaubt das beliebige schreiben und löschen von Daten wie auf einem USB Datenträger.
Diese Formatierung wird allerdings erst ab Windows XP unterstützt.
Unter dem Dialog Version ändern, kann allerdings auch eine ältere Version ausgewählt werden, was die Unterstützung alter Betriebssysteme gewährleistet
wie z.B. Windows 2000 oder Windows 98 .
Das Universal Disk Format erlaubt bis zu 255 Zeichen im Dateinamen und ist Plattformunabhängig. Dateiattribute werden übernommen und die Begrenzung der Pfadtiefe auf 8 Ebenen ist aufgehoben.

Brennen

Die Option Mastered entspricht dem ISO Format. Dieses Format ist schon veraltet, funktioniert aber dafür auf alten DVD Playern bei denen es evtl mit UDF Probleme gibt. ISO 9660 unterliegt einigen Beschränkungen wie z.B. Dateinamen 8+3 Zeichen (Level1) bzw. 31 Zeichen (Level 2) , Pfadtiefe 8 Ebenen.
Unter Vista kann man auf ein als Mastered formatiertes Medium nachträglich noch Daten dazu brennen.


Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse