Optimales Speichermanagement dank Superfetch

Mit Windows Vista wurde auch das Speichermanagment erneuert, während XP noch mit Prefetch arbeitete, verwendet Vista Superfetch.
Eine Krankheit von XP war das auslagern auf die langsame Festplatte, egal wieviel Arbeitsspeicher dem System noch zur Verfügung standen. Ganz anders funktioniert dies bei Vista, hier wird der vorhandene Arbeitsspeicher mit Daten und Programmen geladen die häufig verwendet werden, was zu einem deutlich schnelleren Öffnen von Anwendungen und Dateien beiträgt. Vista nutzt den vorhandenen Arbeitsspeicher effizienter aus, diese Technik wurde Superfetch genannt. Dieses cachen besimmter Informationen kann bei einem Programmstart eine 2-3 mal höhere Geschwindigkeit gegenüber einem XP System ausmachen. Zum zweiten funktioniert in Vista das entladen nicht mehr benötigter Informationen aus dem Hauptspeicher wesentlich besser als unter Windows XP und Windows 2000.
Obwohl Vista gegenüber Windows XP mehr Arbeitsspeicher benötigt (1GB aufwärts) ist es im laufenden Betrieb deutlich schneller und agiler, Programme starten um ein vielfaches schneller. Zu der selben Erkenntniss kam auch ZDNet die diese Technik ausfühlich getestet haben.
Superfetch priorisiert Anwendungen nach der Häufigkeit der Verwendung und der bevorzugten Tageszeit. Anwendungen mit einer hohen Priorität werden bereitgehalten um schnell verfügbar zu sein. Superfetch braucht weder verwaltet noch konfiguriert zu werden, das System macht das automatisch. Physikalisch findet man den Ordner unter C:\Windows\Prefetch, in diesem Ordner befinden sich ettliche Dateien (hauptsächlich .pf), man sollte nicht versuchen diesen Mechanissmus zu manipulieren, das System verwaltet das am besten.Superfetch kann auch deaktiviert werden, was allerdings nicht empfohlen wird, unter den Diensten einfach Superfetch deaktivieren.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse