Bootmenü bearbeiten

Die boot.ini die unter Windows XP für das Bootmenü verantwortlich war, wurde durch das Komandozeilentool
Boot Configuration Data ersetzt. Dieses Tool ist wesentlich umfangreicher und komplexer als die Vorgängerversion.
Mit dem Befehl bcdedit /? erhält man eine generelle Übersicht über die verfügbaren Optionen. Um eine detaillierte
Übersicht zu bekommen gibt man die gewünschte Option noch an z.B. bcdedit /bootsequence /? .
Dieses Tool ist unheimlich komplex und nicht ganz ungefährlich, bei falscher Handhabung kann man den Bootsektor
unbrauchbar machen.
Für die meisten Änderungen reicht das grafische Interface wie man es aus Windows XP kennt auch aus.

Bootmenü bearbeiten-Systemeigenschaften

An diesen Screen gelangt man über Systemsteuerung/System/Erweiterte Systemeinstellungen/Starten und Wiederherstellen/Einstellungen.
Wie schon unter XP läßt sich das Standardbetriebssystem und die Anzeigedauer einstellen.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse