Automatische Systemwiederherstellung ist verschwunden

Nach einer Reparaturinstallation von Windows XP war die automatische
Systemwiederherstellung plötzlich verschwunden. Der entsprechende
Dienst konnte nicht geladen werden, das Menue unter Systemeigenschaften war verschwunden.

Und so klappte es dann wieder:

/Systemsteuerung/Verwaltung/Lokale Sicherheitsrichtseinstellungen

dort unter /Lokale Richtlininen/Sicherheitsoptionen den untersten
Eintrag auswählen, mit dem man Zugriff auf alle Laufwerke und
Verzeichnisse in der Wiederherstellungskonsole bekommt. Diese Option
dann aktivieren.

Dann ein Reboot und starten der Recovery-Console und wählt die
jeweilige Windows-Installation aus und gibt ggf. das Login-Passwort
ein.

Man wechselt mit "cd .." ins Rootverzeichniss und löscht den Ordner,
wo Windows die Dateien zur Systemwiederherstellung speichert:

del "system volume information"

dann noch den Ordner ganz entfernen mit

rd "system volume information"

Diese Prozedur wiederholt man in sämtlichen Rootverzeichnissen aller
Festplatten bzw. Partitionen.

Nun noch ein "exit" und der Rechner wird neu gebootet. Danach sollte
die Systemwiederherstellung wieder funktionieren.

Dieser Tip stammt von Michael


Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse