Bedeutung von ini. Dateien unter XP

Warum gibt es diese Dateien immer noch ?

Aus Gründen der Abwärtskompaktibilität ist dieses Relikt aus den Tagen von Windows 3x auch noch in XP zu finden.
16 Bit Anwendungen benötigen diese Konfigurationsdateien (Win.ini und System.ini) um fehlerfrei zu arbeiten.
Obwohl die Settings ganz genau so in der registry abgelegt sind, kann man diese Dateien nicht einfach löschen, da die alten Programme in der ini. datei nach den Einstellungen und Parametern suchen.

Viele 16 Bit Programme kommen mit eigenen ini Dateien daher, in denen Informationen für das Programm gespeichert sind bzw. werden. 32 Bit Programme benötigen in der Regel, keine ini Dateien mehr, sie legen ihre Informationen in der Registry ab. In seltenen Fällen werden bei 32 Bit Programmen noch ini. Konfigurationen programmiert.
Der Aufbau dieser Dateien ist recht simpel, es befinden sich zahlreiche Optionen untereinander, wobei immer
Option=Wert/Zuweisung bedeutet. (z.B. wave=mmdrv.dll)


Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse