Bei Neuinstallation werden Benutzerdaten gelöscht

Viele User neigen dazu bei auftretenden Systemproblemen Windows einfach über eine bestehende Installation
darüber zu installieren. Davon abgesehen, daß dies keine sichere Methode ist das System zu stabilisieren werden unter
Windows 2000/XP (Bei Windos 98/ME bleiben die daten erhalten) aus Sicherheitsgründen bestimmte Daten und Einstellungen gelöscht.
Bei einer Neuinstallation erstellt XP immer einen Neuen Benutzer, was heißt, daß alle Einstellungen zurückgesetzt werden
und installierte Anwendungen die auf Systemeinträgen basieren nicht mehr laufen. Diese Informationen befinden sich im Ordner Dokumente und Einstellungen. Ein Lösungsweg wäre diesen Ordner zu sichern, und nach erfolgter Installation zurück zu kopieren.


Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse