Sicherheitsleck in SP2

Bei bestimmten Konfigurationen sind auf XP-Systemen mit installiertem Service Pack 2 die Datei- und Druckerfreigaben weltweit sichtbar, trotz aktivierter Firewall.Wenn der PC per Modem am Internet angeschlossen und sich in einem internen LAN, mit Freigaben zur Verfügung stellt und die Internetverbindungsfreigabe des Rechners deaktiviert ist, dann ist die Gefahr daß die Freigaben sichtbar sind. Systeme mit Routern sind nicht betroffen.

Schuld an der Lücke sind laut PC-Welt ein älterer Bug in Windows XP SP1 und ein Fehler in der Konfiguration der neuen SP2-Firewall. Sie führen dazu, dass bei der Installation des Service Packs 2 Einstellungen für die Datei- und Druckerfreigabe des internen Netzwerks für alle Netzwerk-Adapter übernommen wird. Bei einer Verbindung über den DFÜ-Adapter sind die Freigaben somit im Internet sichtbar.

Das Problem lässt sich über Systemsteuerung/Windows-Firewall lösen. Klicke auf das Register Ausnahmen. Anschliessend aktiviere Datei- und Druckerfreigabe und wähle Bearbeiten. Jetzt muss jeder einzelne Port angekreuzt und unter Bereich ändern/Benutzerdefinierte Liste der IP-Bereich des eigenen Netzwerks eingetragen werden.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt pqtuning.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von pqtuning.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse