Festplatte prüfen mit CHKDSK.EXE

Man kann entweder die grafische Oberfläche für einen Standard Check benutzen (Unter Arbeitsplatz
einfach Laufwerk rechtsklicken und Eigenschaften öffnen unter Extras kommt man dann

Eigenschaften von WIN 2000
zu diesem Menü, wo mit dem Button Jetzt prüfen gestartet wird.

Eigenbeaufforderung
Oder professionell über das DOS Fenster, starten, wo durch Eingabe von CHKDSK.EXE /? alle Parameter mit Erläuterungen aufgelistet werden.

Wie funktioniert CHKDSK (unter NTFS)

Der Ausführungs - Code befindet sich in den Dateien Untfs.dll und Ufat.dll. Die automatische Überprüfung beim systemstart wird Autochk.exe durchgeführt, die auf denselben Quellcode basiert.

CHKDSK hat 3 Hauptdurchläufe, bei denen Metadaten untersucht werden. Anhand der Metadaten läßt sich ermitteln, aus welchen Zuordnungseinheiten die Daten für eine Datei bestehen, welche frei sind, oder beschädigte Sektoren enthalten.

Während der zweiten Phase werden Indizes überprüft. Indizes sind NTFS-Verzeichnisse, die auf interne Konsistenz gecheckt werden. Dateien werden auf Zeitstempel und Dateigrößeninformationen überprüft. Verwaiste Datein werden gesucht, und können auch entfernt werden.

In der dritten Phase werden die Sicherheitsbeschreibungen überprüft. CHKDSK stellt sicher, daß jede Sicherheitsbeschreibungs-Struktur sinnvoll aufgebaut konsistent ist. Es wird nicht überprüft, ob die aufgelisteten Benutzer oder Gruppen tatsächlich existieren oder ob die erteilten Berechtigungen auf irgendeine Weise geeignet sind.

Phase vier wird nur ausgeführt, wenn der Parameter /R verwendet wird. Hierbei geht es um das Aufspüren von beschädigten Sektoren im freien Speicher des Datenträgers.

Eine 100% Angelegenheit ist CHKDSK nur mit den Parametern /F oder /R (schließt F ein, kann aber extrem lang dauern )


Ähnliche Beiträge